Ich bin Holger Schüler, mobiler Hundeerziehungsberater seit 21 Jahren. In dieser Zeit habe ich viele Hunde und Hundehalter und ihre Probleme kennengelernt. Für viele dieser Probleme gibt es zum Glück Lösungen – damit aus Mensch und Hund ein Team „auf 6 Pfoten“ wird.
Wenn Sie meinen Weg der Hundeerziehung kennen lernen möchten, haben Sie gleich mehrere Möglichkeiten. Zum Beispiel in Einzel- oder Gruppentrainingsstunden.
Die Grundlagen meiner Arbeit finden Sie in meinen Büchern und DVDs.
Außerdem können Sie mich und meine Hunde auch Live auf der Bühne erleben.
Oder Sie stöbern erst mal einfach durch diese Seiten. Viel Spaß dabei – und mit der Hundeerziehung auf 6 Pfoten!

 

Ich möchte mich auf diesem Wege bei euch bedanken und euch ein frohes, erholsames Weihnachtsfest sowie  ein guten Rutsch ins neue Jahr für Euch und Eure Familie wünschen.

Mit freundlichen Grüßen

Holger Schüler

und das Team Auf 6 Pfoten

 

Achtung ! Denkt an den Weihnachtsmarkt am 22.12.2014 in Worms.

 Wenn Ihr Lust und Zeit habt, kommt vorbei und feiert mit mir

Näheres dazu auf meiner Webseite in den Terminen

Damit Ihr Hund auch bei Regen und Sturm Spaß und Auslastung im Alltag findet, gibt es ein Paar  Tipps

 

Beschäftigung  für Couchpotatoe

Es ist nicht jeder Tag wie der andere, draußen Regnet es und Ihr Hund möchte trotzdem raus.
Runter vom Sofa: Aus Möbeln, Kisten, Hula-Hoop-Reifen, Spieltunneln lässt sich ein wunderbarer Indoor-Sportparcours für unseren Vierbeiner aufbauen.

Weiterlesen: Wie kann ich meinen Hund bei schlechtem Wetter beschäftigen?

Es gibt sehr viele Möglichkeiten sich mit einem Hund zu beschäftigen. Ob die Beziehung zwischen ihnen und ihrem Hund dabei gestärkt und gefördert wird, liegt ganz und gar bei ihnen, denn was Sie mit ihrem Hund tun, hat ganz klar Einfluss auf ihre Beziehung. Es spielt dabei keine Rolle, ob sie mit ihm spielen, arbeiten oder spazieren gehen. Alle gemeinsamen Aktivitäten verändern die Beziehung zu ihrem Hund.

Sätze wie: „Mein Hund langweilt sich nicht. Wir gehen täglich spazieren und spielen miteinander. Er hat einen super großen Garten, in dem er rennen und toben kann, also langweilig ist es für unseren Hund nicht.“ begegnen mir beinahe bei jedem Hausbesuch.

Weiterlesen: Tägliches Kennenlernen stärkt die Beziehung! 

Jedes Haus ist nur so gut wie sein Fundament. Wie sieht es mit Ihrer Basis aus - in Sachen Hundeerziehung? Wackelt es irgendwo? Unsere Kurse  helfen  dabei, mal wieder abzuklopfen, wo vielleicht der Mörtel bröckelt - und so manche Schwachstelle auszubessern. Und das Ganze macht auch noch Spaß - versprochen! Viele Neue Kurse und Veranstaltungen für jedermann !

Schaut doch einfach mal in meinen Termin-Bereich. Vielleicht ist etwas für Euch dabei!

Euer Holger

Neu !!!! Wie ist Ihr Verhältnis zur Hundeleine?  Neu!!!

Kein Ausrüstungsgegenstand ist so unerlässlich wie die Leine – und so problematisch. Das muss nicht sein, findet Hundeerziehungsberater Holger Schüler.

Viele Hundebesitzer, vor allem die, die Ihren Hund gewaltfrei und positiv erziehen möchten, haben ein sehr gespaltenes, oft sogar negatives Verhältnis zur Leine. Das wichtigste Ziel ist es, den Hund möglichst oft frei laufen zu lassen. Jede Einwirkung mit der Leine gilt als schädlicher und brutaler Leinenruck. Dabei liegt eine ganze Menge zwischen diesen beiden Extremen!

Weiterlesen: Kommunikation mit und an der Leine 

Achtung Schüler kommt und macht einen Stadtgang

hieß es am 20. September für die Hundebesitzer. Bereits zum 7. Mal war das Team von „auf 6 Pfoten“  auf dem Weg in den Alltagsausflug in eine Stadt.  Wie auch bei den anderen Terminen waren zahlreiche Hundebesitzer mit Ihren Vierbeinern gekommen, um am Training beim Stadtgang teilzunehmen. Nicht nur die Zugfahrt und der Aufenthalt im Bahnhof, sondern die Menschenmenge in der Stadt und ein Cafè-Aufenthalt machten unseren Teams zu schaffen.

Weiterlesen: Stadtgang

Die letzten Drehtermine sind abgeschlossen. Ab 06. Oktober sind die neuen Folgen auf SWR3 wieder zu sehen.
Schaut einfach mal rein in Kaffee oder Tee (wöchentlich von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr)

Aktuelle Mediathek des SWR - Hier findet Ihr auch noch älter Folgen!

Kann Ihr Agility-Champion auch „Stadt-Agilitiy“?

Pokale, Prüfungen und Tuniererfolge sind schön – aber was wirklich zählt, ist der Alltag. Dort lauern meiner Meinung nach die wirklich schwierigen Aufgaben.

Es gibt eine Vielzahl von Hundesportarten und Trends, da ist für jeden etwas dabei. Intensive Beschäftigung mit dem Hund ist auf jeden Fall eine tolle Sache, macht Spaß und fördert die Beziehung. Aber – viel wichtiger ist in meinen Augen eine gute Basis.

Weiterlesen: Die Basis muss stimmen!

Mein Hund ist ein Angsthase!

Nicht jeder Hund lebt nach der Devise „Hoppla, jetzt komm' ich!“ Es gibt auch viele eher schüchterne, sogar ängstliche Exemplare. Wichtig ist es, dem Hund dabei zu helfen, Ängste zu überwinden, schreibt Hundeerziehungsberater Holger Schüler. Ob vor dem Autofahren, dem Staubsauger oder dem Gebürstet werden, sowie Fußball lärm.

Der Umgang mit Ängsten ist eine ständige Gratwanderung: Auf der einen Seite muss man mit dem Angtsauslöser arbeiten, auf der anderen Seite darf man den Hund nicht überfordern. Die goldene Regel lautet: Annäherung und Rückzug.
Ein Beispiel: Die Bürste. Kaum ein Hund findet gebürstet werden auf Anhieb toll. Wenn er nun zurückweicht, wird er einfach festgehalten und möglichst schnell (und dadurch oft unsanft) gebürstet. Hauptsache, man hat sein Ziel erreicht. Beim nächsten Mal verschwindet der Hund schon beim Anblick der Bürste unter dem Sofa. Das Problem ist natürlich gar nicht die Bürste, sondern, dass der Hund keine Gelegenheit bekommen hat, sich mit der Situation auseinanderzusetzen. Das gleiche ist der Fall, wenn der Hund Umweltängste zeigt: zu oft werden Hunde zu etwas gezwungen, statt lernen zu dürfen. Wenn die Angst erst einmal da ist, wird sie schnell immer stärker, das Verhalten problematischer und der Mensch beginnt, den Angstauslöser zu vermeiden. Dann ist erst recht kein Lernen mehr möglich.

Weiterlesen: Mit kleinen Schritten Ängste überwinden

Ein kleines Wesen das Zeit, Aufmerksamkeit, Liebe Geduld, Geborgenheit und die richtige Konsequenz braucht.

Entwicklung des Welpen

Die Tragezeit ist:                                 ca 63 Tage

Das öffnen der Augen:                        9.-12. Tag

Der Beginn des Hörens:                     15.-20. Tag

Die Gehirnleistung:                             ab der 8. Woche ausgereift

Die Vegetative Phase ist:    1. + 2. Woche

Weiterlesen: Was sind Welpen?`

Newsletter

Erhalten
Nutzungsbedingungen

Das Liveprogramm - Hundeerziehung auf der Bühne

Holger Schüler live on tour. Ein Bühnenprogramm mit hohem Spaßfaktor - Aha-Effekt garantiert.

 

 

Copyright © 2013 by Holger Schüler. All Rights Reserved.